DFRS-SYSVOL-Replikation steht nach einem Systemausfall auf beendet! (Event-ID: 2213, 4012)

Fehler:
Als ich meine Testumgebung gestern seit langer Zeit wieder benutzt habe musste ich leider folgenden Fehler festgestellt. Er besteht schon etwas länger, ohne dass ich ihn bemerkt habe, daher hat sich die Situation nun etwas zugespitzt. Der Fehler ist vermutlich durch einen Domain-Controller-Ausfall bei einem Stromausfall entstanden. Trauriges Smiley
Ein Grund mehr auch in einer Testumgebung ein Monitoring der Systeme einzuführen, damit solche Fehler sofort festgestellt werden können!
Nun aber zum Fehler:

clip_image001
Event-ID: 2213 ; DFSR ; DFS-Replikation

Deutsch:
Vom DFS-Replikationsdienst wurde die Replikation für das Volume „C:“ beendet. Dieser Fall tritt ein, wenn eine DFSR-JET-Datenbank nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wird und die automatische Wiederherstellung deaktiviert ist. Sichern Sie zum Beheben dieses Problems die Dateien in den betroffenen replizierten Ordnern, und setzen Sie die Replikation anschließend mithilfe der WMI-Methode „ResumeReplication“ fort.

Weitere Informationen:
Volume: C:
GUID: 97A13890-4946-11E2-93E7-806E6F6E6963

Wiederherstellungsschritte
1. Sichern Sie die Dateien in allen replizierten Ordnern auf dem Volume. Andernfalls gehen möglicherweise aufgrund einer unerwarteten Konfliktauflösung im Rahmen der Wiederherstellung der replizierten Ordner Daten verloren.
2. Setzen Sie die Replikation für dieses Volume mithilfe der WMI-Methode „ResumeReplication“ der DfsrVolumeConfig-Klasse fort. Geben Sie hierzu an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten beispielsweise den folgenden Befehl ein:

wmic /namespace:\\root\microsoftdfs path dfsrVolumeConfig where volumeGuid=“97A13890-4946-11E2-93E7-806E6F6E6963″ call ResumeReplication

Englisch:
The DFS Replication service stopped replication on volume C:. This occurs when a DFSR JET database is not shut down cleanly and Auto Recovery is disabled. To resolve this issue, back up the files in the affected replicated folders, and then use the ResumeReplication WMI method to resume replication.
Additional Information:
Volume: C:
GUID: 0F55C346-589F-11E2-93EB-806E6F6E6963
Recovery Steps
1. Back up the files in all replicated folders on the volume. Failure to do so may result in data loss due to unexpected conflict resolution during the recovery of the replicated folders.
2. To resume the replication for this volume, use the WMI method ResumeReplication of the DfsrVolumeConfig class. For example, from an elevated command prompt, type the following command:
wmic /namespace:\\root\microsoftdfs path dfsrVolumeConfig where volumeGuid=“0F55C346-589F-11E2-93EB-806E6F6E6963″ call ResumeReplication

 

Dieser Fehler kann wie in der Beschreibung mit Hilfe des Tools WMIC behoben werden.
Ist der Fehler jedoch wie in meinem Fall älter als 60 Tage, so erscheint nach dem Ausführen dieses Befehls gleich die nächste Fehlermeldung:

clip_image002
Event-ID: 4012 ; DFSR ; DFS-Replikation

Deutsch:
Der DFS-Replikationsdienst hat die Replikation für den Ordner unter dem folgenden lokalen Pfad „C:\Windows\SYSVOL\domain“ beendet. Dieser Server wurde von anderen Partnern für 147 Tage getrennt. Dadurch wird die im Parameter „MaxOfflineTimeInDays“ zulässige Dauer überschritten (60). Aus diesem Grund geht der DFS-Replikationsdienst davon aus, dass diese Daten veraltet sind, und dieser Ordner wird vom Server erst nach Korrektur dieses Fehlers wieder repliziert.

Verwenden Sie zum Fortsetzen der Replikation dieses Ordners das DFS-Verwaltungs-Snap-Ins zum Entfernen dieses Servers aus der Replikationsgruppe, und fügen Sie ihn dann der Gruppe erneut zu. Dadurch führt der Server einen ersten Synchronisierungstask aus, wodurch die veralteten Daten durch aktuelle Daten der Mitglieder der Replikationsgruppe ersetzt werden.

Weitere Informationen:
Fehler: 9061 (Der replizierte Ordner war zu lange offline.)
Name des replizierten Ordners: SYSVOL Share
ID des replizierten Ordners: A7EC61F8-F4DC-431D-9495-FB001CF0E80F
Replikationsgruppenname: Domain System Volume
ID der Replikationsgruppe: 35CD1AAF-9472-4984-B5B0-02AA3B5A604D
Mitglieds-ID: F5200BCD-8C6F-42F3-91EE-18C5C0AE5E84

Englisch:
The DFS Replication service stopped replication on the folder with the following local path: C:\Windows\SYSVOL\domain. This server has been disconnected from other partners for 147 days, which is longer than the time allowed by the MaxOfflineTimeInDays parameter (60). DFS Replication considers the data in this folder to be stale, and this server will not replicate the folder until this error is corrected.

To resume replication of this folder, use the DFS Management snap-in to remove this server from the replication group, and then add it back to the group. This causes the server to perform an initial synchronization task, which replaces the stale data with fresh data from other members of the replication group.

 

Lösung:
Der erste Fehler kann wie bereits erwähnt durch den im Eventlog beschriebenen WMIC-Befehl behoben werden.
Der zweite Fehler hat sich in meinem Fall durch das temporäre hochsetzen des Parameters „MaxOfflineTimeInDays“ lösen lassen. Dies kann wie folgt durchgeführt werden.

Hinweis:
Bevor diese Lösung angewendet wird sollten alle Domain-Controller, sowie das SYSVOL-Verzeichnis jedes Domain-Controller gesichert werden, da nicht ausgeschlossen ist, dass durch die lange Replikationspause Konflikte entstehen und Dateien wegkommen.
Des Weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass ich bezüglich dieser Lösungsvariante keine Langzeittests durchgeführt habe! Die Anwendung in Ihrer Domäne erfolgt also auf eigene Gefahr. (Der übliche Standardsatz ;-))

Lösungsweg:
1. „MaxOfflineTimeInDays“ auf allen DCs hochsetzen
clip_image004
wmic.exe /namespace:\\root\microsoftdfs path DfsrMachineConfig set MaxOfflineTimeInDays=150

2. Dienst „DFS-Replikation“ neustarten
clip_image005

3. Ins Eventlog gucken …
clip_image006
Alles wieder Grün! (Eventuell erscheinen hier einige Meldungen von Replikationskonflikten!)

4. „MaxOfflineTimeInDays“ auf allen DCs zurücksetzen
clip_image008
wmic.exe /namespace:\\root\microsoftdfs path DfsrMachineConfig set MaxOfflineTimeInDays=60

5. Wer die Änderung überprüfen will kann dies wie folgt tun:
clip_image009
wmic.exe /namespace:\\root\microsoftdfs path DfsrMachineConfig get MaxOfflineTimeInDays

Prinz

Die Lösung funktioniert einwandfrei. Danke!
Info: Die von Microsoft vorgeschlagene Lösung, über die DFS-Verwaltung den Server aus der Replikationsgruppe zu entfernen und wieder hinzuzufügen, funktioniert nicht, da die SysVol Gruppe nicht bearbeitet werden kann.

Burak

Hallo,

die Lösung hat bei mir auch einwandfrei funktioniert. Wie bei Prinz geht bei mir das entfernen des Servers aus der Replikationsgruppe ebenfalls nicht.

Bei mir hing es wohl damit zusammen, dass ich die VHD von „vhd“ zu „vhdx“ Format konvertiert habe und da wohl neue GUIDs erstellt wurden. Die alte findet er nicht mehr und kann dann nicht mehr replizieren.

Danke aber für die Hilfe!

Roman

Hi,

danke das war die Lösung!

Unsere Domaincontroller sind vor einigen Wochen durch einen Crash der VMWware Umgebeung alle ausgefallen. Leider ist uns dabei nicht aufgefallen das die Replikation dabei beschädigt wurde. Hab jetzt 3 Tage versucht es wieder ans laufen zu bringen. Ein großes Danke 🙂

Ralf Pichocki

Bei mir hat ebenfalls die Anweisung von MS NICHT geholfen: Entfernen und Neueinfügen des zweiten Servers in die Replikationsgruppe hat NICHT geholfen. Offenbar hat sich das System irgendwo versteckt immer noch die überschrittene Frist gemerkt. Das Hochsetzen der Toleranzzeit hat jedoch eine sofortige neue Repilkation gestartet.

Steve

Guten Tag. Bin ich froh, habe ich nach der Event-ID gesucht, bevor ich das von Microsoft vorgeschlagene Vorgehen angewendet habe! Vielen Dank – mit diesem Tipp hat es einwandfrei funktioniert und die Replikation scheint wieder zu fleigen! TOP

Andy

Hallo,

vielen Dank für den tollen Lösungsweg. Bei uns hat der Weg auch wunderbar funktioniert. Für uns war es aber nicht notwendig, MaxOfflineTimeInDays=150 auf allen DCS zu ändern, wir haben es nur auf dem betroffenen DC kurzfristig geändert.

Info:
Windows Server 2012
AD auf 2008 R2

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.